Verstopfung - Krankheitsbild

Chronische Stuhlverstopfung (lat. Obstipation) - Krankheitsbild

Verstopfung ist ein weit verbreitetes Problem. Es handelt sich um ein Symptom, nicht um eine Krankheit. Mindestens ein Drittel der Bevölkerung ist davon betroffen. Etwa 20 % der Einwohner Deutschlands leiden zumindest gelegentlich darunter.

Davon sind etwa 75% Frauen. Einerseits sind sie durch ihre vielfältigen Belastungen durch Familie, Beruf und Haushalt, andererseits durch wiederholte hormonellen Veränderungen von der Pubertät bis in die Menopause häufiger betroffen als Männer. Viele haben zusätzlich Probleme mit dem Beckenboden, der durch Schwangerschaften und Entbindungen geschwächt sein kann.



Eine gesunde Verdauung ist für eine gute Lebensqualität jedoch von hoher Bedeutung. Mit Obstipation muss man sich nicht abfinden. Mit einer gesunden Lebensweise sowie evtl. zusätzlichen Medikamenten lässt sich die Störung in vielen Fällen gut in den Griff bekommen.

Hilfe in Anspruch nehmen fällt vielen schwer

Nur wenige Menschen reden offen über ihr Problem, da es sich nach wie vor um ein Tabu-Thema handelt. Es ist vielen Betroffenen unangenehm, selbst ihrem Arzt gegenüber darüber zu sprechen.Medizinische Studien beschäftigen sich mit der Erforschung neuer Wirkstoffe gegen Verstopfung.

Wenn auch Sie sich professionelle medizinische Beratung und Hilfe zum Thema Verstopfung wünschen, stehen Ihnen eine Reihe von Spezialisten auf diesem Fachgebiet zur Verfügung – zum Beispiel das Expertenteam von emovis in Berlin.

Verstopfung