Prä-Diabetes

Studien: Prä-Diabetes

Sie haben Interesse an einer Studienteilnahme zum Thema Prä-Diabetes?

Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus, wir melden uns bei Ihnen, beantworten Ihre Fragen und beraten Sie ausführlich.

Welche Krankheit wird behandelt?

Prädiabetes ist das Vorstadium von Diabetes mellitus, in dem zwar nicht alle Diagnosekriterien von Diabetes erfüllt sind, die Blutzuckerwerte jedoch bereits über dem Normbereich liegen. Dieses Stadium wird häufig als „Grauzone“ bezeichnet.

Warum wird die Studie durchgeführt?

Normalerweise produziert der menschliche Körper zur Regulation des Blutzuckers ein Hormon. Beim Vorliegen eines Prädiabetes funktioniert dieses System nicht mehr im erforderlichen Umfang, sodass die Betroffenen teilweise nach einer Mahlzeit nicht mehr ausreichend des Hormons produzieren oder ihr Körper nicht mehr angemessen darauf anspricht. Von Prädiabetes betroffene Personen haben ein höheres Risiko eine Herzerkrankung zu entwickeln oder einen Schlaganfall zu erleiden; daher ist es entscheidend, frühzeitig entsprechende Maßnahmen einzuleiten, bevor ein manifester Diabetes diagnostiziert wird.

Prädiabetes tritt immer häufiger auf und betrifft zurzeit rund 20% der Bevölkerung in Europa, den USA und Japan. Aus medizinischer Sicht besteht eindeutig Bedarf für neue Ansätze, bevor sich Diabetes manifestiert und kardiovaskuläre Erkrankungen und andere metabolische Erkrankungen auftreten.

Das emovis Studienzentrum leistet im Rahmen klinischer Studien seinen Beitrag im Kampf gegen Diabetes. Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Ärzten beraten.

Ausführlichere Informationen zum Studienverlauf finden Sie hier.