Kontaktieren Sie uns

Monitor und Schreibtischlampe deuten einen schönen Arbeitsplatz bei emovis an header-blog.jpg

Reichlich Essen, selten Sport – Über das Diabetesrisiko in der Stadt

Frau schaut über den Tischrand auf eine Schüssel mit Süßigkeiten

Das Leben in der Stadt finden viele Menschen annehmlich: Bequem zur Arbeit kommen. Bei McDonalds Drive-In oder dem U-Bahn Bäcker etwas Süßes zum Frühstück holen. Mittags lockt der Schnellimbiss, später gibt es Schokolade im Büro. Nach Feierabend mit dem Aufzug in die Wohnung. Da gibt es Wein oder auch Limonade. Gemütlicher Abend vor dem Fernseher. Und samstags mit dem Auto in den Supermarkt … fällt Ihnen etwas auf?

Das Leben in der Stadt ist (sofern man sich nicht aktiv dagegen entscheidet) arm an Bewegung und reich an Essen. Kurz: Es ist „diabetesförderlich“ –und das gilt für Städte weltweit.

Das Video der weltweiten Kampagne „Cities Changing Diabetes“ (Städte verändern den Diabetes) ist schon 3 Jahre alt – aber immer noch richtig klasse, finden wir bei emovis. Das Video fragt: Welchen Einfluss hat das Leben in der Stadt auf das Diabetes-Risiko?

https://www.youtube.com/watch?v=Z3KtndYE6SY

Wer jetzt über sich selbst ins Grübeln kommt, für den geht es hier weiter: Sollten Sie in Berlin leben, ein paar Pfunde zu viel haben und sportlich kaum aktiv sein, können Sie gern hier bei emovis testen lassen, ob sich bei Ihnen schon ein Diabetes (unbemerkt) entwickelt. Wir suchen Teilnehmer für eine Studie mit Menschen, die unbemerkt Diabetes haben. Das Ergebnis des Tests ist für Sie mit Sicherheit interessant – und die Teilnahme an der Studie im Anschluss ist natürlich freiwillig.