Kontaktieren Sie uns

Monitor und Schreibtischlampe deuten einen schönen Arbeitsplatz bei emovis an header-blog.jpg

10 Fragen an Quentin

In der Rubrik „10 Fragen an…“ haben wir Ihnen unsere Mitarbeiter vorgestellt. Aber bei emovis wuseln fast täglich auch die Hunde der Kolleginnen und Kollegen herum und sind schon zu einem festen Bestandteil des Teams geworden. Deshalb möchten wir sie Ihnen hier ebenfalls vorstellen. Heute: der reinrassige Mops Quentin von Kollege Daniel (emovis Homecare Visits), der sich dank des sonnigen Wetters ausnahmsweise mal aus dem Haus getraut hat - eigentlich liegt er nämlich am liebsten auf der Couch.

1. Wo kommst du her? Wo bist du aufgewachsen?

Ich bin Quentin, bin sechs Jahre alt, benehme mich aber wie ein kleines Baby. Bei Daniel wohne ich, seit ich ungefähr drei Monate alt bin. Ich komme aus Südbrandenburg vom Weiberhof. Da gibt es einen Züchter, der Möpse und Dackel züchtet. Hugo, der Mops-Monsignore von emovis-Kollegin Sarah, ist mein Cousin: er kommt vom gleichen Hof und ist etwa einen Monat älter als ich.

2. Beschreibe dich in drei Worten!

Vor allem dickköpfig: Mein Herrchen und Frauchen haben mich eher im Laissez-Faire-Stil erzogen, und deswegen bin ich ein Freigeist - manche würden auch sagen: ein verzogenes Einzelkind. Aber das finde ich ein bisschen gemein. Und ich bin aufgeschlossen und neugierig: Ich muss alles anschnüffeln, Müll, Schuhe, Rucksäcke, und so weiter.

3. Wenn du nur noch ein Lebensmittel essen dürftest, welches wäre es?

KÄSE. Ich liebe Käse. Aber den kriege ich leider nur ab und zu mal als Leckerli. Das dürfte ruhig mehr sein.

4. Bist du eher ein Morgenmuffel oder ein Frühaufsteher?

Ich bin absoluter Morgenmuffel. Ich schlafe auch gerne mal bis zwölf Uhr mittags, dann werde ich meistens von Daniel geweckt, weil er unbedingt Gassi gehen will. Ich darf auch bei Herrchen und Frauchen im Bett schlafen, und da bleibe ich ganz gerne noch ein bisschen liegen, wenn die beiden aufstehen.

5. Was sind deine Aufgaben bei emovis?

Alle vom Arbeiten abhalten und Unruhe stiften.

6. Was liegt immer an deinem Platz?

Eine Wasserschüssel, mein Plüschtier - und ich verlasse das Haus nicht ohne meine Kauwurzel.

7. Wo findet man dich, wenn du nicht bei emovis bist?

Ich bin eine ziemliche Couch Potato. Am liebsten schaue ich Fernsehen mit Daniel, ich kommentiere auch meine Lieblingssendungen, vor allem wenn ich andere Hunde oder andere Tiere sehe. Pferde kann ich zum Beispiel gar nicht leiden - egal, ob auf dem Bildschirm oder im echten Leben!

8. Wie sieht dein perfekter Arbeitstag aus?

Morgens breite ich erstmal meine Decke aus, bekomme Wasser und ein paar Leckerlis. Dann wühle ich mich durch alle Kisten und ziehe auch ein paar Papiere raus. Und zwischendurch mache ich auch mal ein Nickerchen.

9. Was rettet dir jeden noch so miesen Tag?

KÄSE.

10. Wenn du eine Sache an deinem Herrchen ändern könntest, was wäre es?

Dass er mir mehr Käse gibt. Und allgemein dürfte er ruhig ein bisschen großzügiger mit den Leckerlis sein.