Schlaflosigkeit (Insomnie) - Ursachen

Schlaflosigkeit hat meistens seelische Ursachen

Schlaflosigkeit ist eine Schlafstörung, die sich durch eine verkürzte Gesamtschlafzeit und mangelhafte Schlafqualität auszeichnet.

Die häufigsten Ursachen für Schlaflosigkeit bzw. Insomnie sind geistig-seelischer Natur. Dazu gehören permanente innere Anspannung in Kombination mit einer stressbestimmten Lebensweise und mangelnder Ruhephasen. Ebenfalls kommen als Ursachen für Schlaflosigkeit infrage:

  • Hohe emotionale Belastung
  • Konflikte in der Partnerschaft oder im beruflichen Umfeld
  • Stress
  • Sorgen
  • Schuldgefühle
  • Angst und Angsterkrankungen wie Depressionen
  • Alpträume, nächtliches Erschrecken und Schlafwandeln
  • Licht und Lärm

Aber auch eine körperliche Erkrankung kann zu (vorübergehender) Schlaflosigkeit führen. Dazu gehören:

  • Asthma
  • Diabetes
  • Demenz
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Gelenkbeschwerden
  • Schilddrüsenüberfunktionen
  • Fiebrige Erkrankungen
  • Jegliche Art von Schmerzen

Diese Ursachen führen jedoch in der Regel zu vorrübergehender Schlaflosigkeit, die mit Abklingen des Schmerzes oder der Krankheit ebenfalls vorüber geht. Anders ist dies oft bei den oben genannten seelischen Ursachen. Grund hierfür ist vielfach auch ein allgegenwärtiges Problem bei der Bewältigung zwischenmenschlicher Konflikte, die immer wieder auftauchen und so auch immer wieder Schlafstörungen verursachen können. Zuletzt kann Schlafmangel jedoch auch infolge der Einnahme bestimmter Rauschmittel, wie Ecstasy oder Amphetamine auftreten.

Schlaflosigkeit